Galeria: Das ewig zuckende Pferd?

Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2024 um 11:58 Uhr

Auch wenn ich letztes Jahr mal keinen eigenen Beitrag für #Galeria #Karstadt #Kaufhof hatte, sondern nur in den Kommentaren ergänzt hab, ist das Thema ja nun längst nicht erledigt.

Zweimal war #Galeria #Kaufhof in den vergangenen Jahren zahlungsunfähig und auch jetzt sind Rechnungen schon mehrere Wochen überfällig und nicht beglichen.

Dem toten Pferd #Galeria sollte ja #Signa unter die Arme greifen. Tja, mit #Signa als stillende Brust war das wohl nix, oder?

Wieder (oder immer noch) müssen die Beschäftigten um ihren Arbeitsplatz bangen, obwohl sie als Rettungsmaßnahme schon in der Vergangenheit auf Gehalt verzichtet haben, Gläubiger werden wohl in eine leere Tasche greifen. Hilfe vom Staat wird nicht kommen, sonst reißen Trecker wohl das Reichstagsgebäude ein.

Sollte man es nicht langsam mal sterben lassen, das zuckende #Galeria – Pferd? Jetzt kommt mir bitte nicht wieder mit „aber die Angestellten“ … aktuell gefährdet der Laden Arbeitsplätze und Existenzen von Firmen, die nur für den Laden tätig waren und ihre Rechnungen nicht bezahlt werden. Macht die Betonklötze endlich dicht – das bringt doch wirklich nichts mehr.

Update vom 9.1.2024

Das ist ja mal was ganz Neues, oder kann man da schon sagen: „Alle Jahre wieder…“?

Die Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof hat beim Amtsgericht Essen einen Insolvenzantrag gestellt. Das teilte ein Sprecher des Unternehmens in Essen mit. Es ist der dritte Insolvenzantrag binnen drei Jahren.

https://www.tagesschau.de/eilmeldung/eilmeldung-7630.html

3 Gedanken zu „Galeria: Das ewig zuckende Pferd?“

  1. Pssst … es werden Investoren mit Konzept gesucht!

    –>> https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/galeria-investoren-suche-100.html

    Also für ein Euro wäre ich ja dabei. Mein Konzept: Zentrale Lager für Versandhäuser 😀

    Nee – im Ernst. Was soll das für ein Konzept sein? Man könnte ne Großraumdisko reinzimmern oder die Klötze abreißen, schicke Grünfläche und nen Eisverkäufer hin. Wohnraum in zentraler Lage – auch schick, kann sich zwar keine Sau leisten, aber würde vielleicht noch irgendwo Sinn machen.

    Aber ein Konsumtempel der nicht wirklich was zu bieten hat? Der letzte Investor war schon nur auf die Immobilien oder Grundstücke scharf … wird beim nächsten nicht anders sein. Am Ende dürfen wieder Firmen dafür bluten, die Aufträge im Tempel ausführen, aber nicht bezahlt bekommen, weil die nächste Insolvenz kommt.

    Und wehe der Staat drückt auch nur einen Cent ab – dann unterstütze ich die Bauern, egal wonach sie schreien – davon hat der Steuerzahler ja wenigstens was.

    Antworten
    • Apropos 1 Euro: Mehr hat Benko auch nicht gezahlt und dann jede Menge Schabernack getrieben. Mit dabei, unser vergesslicher Kanzler Scholz, damals noch Finanzminister und Altmaier … beide mit einem Tochterunternehmen von Benko’s Signa verbandelt … Zufall?

      Der Tochterfirma gehören ein paar Galeria-Klötze … Coronahilfen sind dort hingeflossen, obwohl diese nie in schon vorher angeschlagene Unternehmen fließen durften (der Part von Scholz und Altmaier – ich hoffe sie müssen sich dafür noch ausreichend verantworten).

      https://www.youtube.com/watch?v=Njk4g1zTgn8

      Antworten

Schreibe einen Kommentar