Tja, nun ist es wohl doch wieder WordPress

Aktualisiert am 30. September 2022

Wer die Wahl hat, hat die Qual – vor allem wenn man ein Blogsystem sucht.

Den meisten ist ja aufgefallen, dass ich in letzter Zeit kaum Inhalte ins Netz gejagd hab, obwohl ich doch fast jeden Tag was an Echtma! gemacht hab. Genau das hatte ich ja ganz am Anfang, als ich mit selbst Programmieren wieder angefangen hatte, schon befürchtet und hab es auch immer wieder an verschiedenen Stellen erwähnt. Man kommt zu nix mehr.

Nach einem kurzen Ausflug zu Humhub, einer eigentlich sehr schönen Social-Media-Lösung, welche aber leider grottenhässlich und nur recht teuer wohl vernünftig zu Designen ist, bin ich nun doch wieder bei WordPress gelandet. Man könnte es durchaus als eine Art Hassliebe bezeichnen. Bemängelt hab ich ja vor allem immer die Undurchsichtigkeit und das “leichte Übergewicht” dieser Software. Aber – es macht auch das, was man erwartet (und vieles mehr). Die Nackenhaare gehen mir immer mit Blick auf die DSGVO hoch. Wie soll man sich da absichern, wenn man gar keine Chance hat, das komplette System zu überblicken. Es ist einfach zu viel.

Da verlässt man sich eben wieder auf Plugins, welche irgendwelche anderen geschrieben haben und von denen man sich nicht sicher sein kann, ob die auch so sicher sind, wie man es hofft. Nun, was solls – irgendwie muss ich da durch, vor allem, da ich WordPress ja nicht nur hier auf Echtma! einsetze.

Ich versuche einfach, so wie ich es auch im Eigenbau gemacht habe, so gut es geht auf externe Zugriffe zu verzichten. Ich sage nur Gravatar, Pingbacks und was da sonst noch so alles Daten hin und herschiebt. Da ich externe Medien ja schon länger nicht mehr direkt einbinde, brauch ich wenigstens darauf keine Rücksicht nehmen.

Ich hoffe einfach mal, dass ich so wieder zu meinen (mehr oder weniger sinnvollen) Inhalten komme.

Es wird Herbst, es ist angenehm kühl – ich sollte mich wieder an die “Blog- und CMS-Übersicht” stürzen. Aber …. beim Eigenbau hatte ich mir dafür was zusammengebastelt. Jetzt muß ich erstmal wieder schauen, wie ich das hier nun “bequem” umsetze. Ich denk da an Tablepress – könnte hilfreich sein, muß aber auch erstmal wieder installiert und an das Design angepasst werden … hachja … so wird man natürlich das Gefühl, ständig auf der Stelle zu trampeln, auch nicht los. Naja, so ganz auf der Stelle ist es ja auch nicht …. hab ja schon wieder viele Schritte zurück geschafft…

1 Gedanke zu „Tja, nun ist es wohl doch wieder WordPress“

Schreibe einen Kommentar