Lebensmittel ohne Mehrwertsteuer?

Aktualisiert am 30. September 2022

Für viele zählt jeder einzelne Cent!

Ja, oder lieber doch nicht? Jeder merkt, das Leben wird immer teurer. Unsere “Autogeile” Regierung sorgt dafür, daß die Fahrer von dicken SUV da etwas sparen können und greift denen auch noch mehr unter die Arme als Leuten aus der Transportbranche … aber – darum geht es ja jetzt gar nicht.

Lebensmittel werden immer teurer und die, die es besonders hart trifft, hat man entweder “einfach nur vergessen” oder schlichtweg “ignoriert”. Eine Abschaffung der Mehrwertsteuer für Lebensmittel – da bin ich sofort dafür. Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und Lebensmittel durch Luxussteuer (Unterhaltungselektronik und so ein Zeug?) subventionieren, aber da sehe ich bei unserer Regierung Gelb – mit sowas braucht man da gar nicht ankommen.

Auf jeden Fall würden vom Wegfall der Mehrwertsteuer vor allem die profitieren, die jeden Cent 5x in der Tasche rumdrehen müssen, bevor sie ihn ausgeben (müssen).

Weitgehend unbemerkt war vor zwei Wochen eine Änderung der sogenannten EU-Mehrwertsteuersystemrichtlinie in Kraft getreten. In der Richtlinie haben die EU-Staaten gemeinsame Vorgaben für die Mehrwertsteuer festgelegt. Der reguläre Steuersatz muss demnach mindestens bei 15 Prozent liegen, der ermäßigte bei mindestens fünf Prozent. Gänzliche Steuerbefreiungen sind nur in bestimmten Bereichen möglich, seit der Änderung nun auch bei Lebensmitteln.

Quelle: –>> tagesschau.de

Rechtlich ist es also machbar. Jetzt muß man nur noch dafür sorgen, daß die Verantwortlichen auch wirklich Verantwortung zeigen. Allerdings nicht nur bei der Entlastung, sondern endlich auch konsequentes Handeln um die sinnlose Vernichtung von Lebensmitteln zu beenden. Es kann doch nicht sein, daß manche sich kaum noch Lebensmittel leisten können, aber zeitgleich tonnenweise Lebensmittel im Müll landen. Wenn die Mehrwertsteuer für Lebensmittel abgeschafft wird, hilft es vielen, wird aber zeitgleich auch die Müllberge vergrößern. Blöd, oder?

Schreibe einen Kommentar