Das Nichts im Ich

Letzte Aktualisierung: 29. Oktober 2022 um 13:42 Uhr von Madekozu

Geisel der Gedanken,
Schlachten im Gehirn,
Erdachte Gefühle,
Kalter Schweiß auf der Stirn.

Es ist das Nichts im Ich,
was dich leiden lässt,
das Nichts im Ich,
was dein Leben zerstört,
Es ist das Nichts im Ich,
für das du alles opferst,
Das Nichts im Ich,
was dich führt.

Reale Illusionen,
Traumgelebtes Lebendigsein,
Es wird nichts verschonen,
Es wird für dich die Droge sein

Es ist das Nichts im Ich,
was dich leiden lässt,
das Nichts im Ich,
was dein Leben zerstört,
Es ist das Nichts im Ich,
für das du alles opferst,
Das Nichts im Ich,
was dich führt.

Betäubtes Bewusstsein,
Zerstörung durch dein Sein
Sklave deiner Schuld,
so fließt das Gift in deine Venen ein

Es ist das Nichts im Ich,
was dich leiden lässt,
das Nichts im Ich,
was dein Leben zerstört,
Es ist das Nichts im Ich,
für das du alles opferst,
Das Nichts im Ich,
was dich führt.

Traumwelt vor den Augen
Erdachte Wirklichkeit
krankes Hirn
getäuschte Herrlichkeit

Es ist das Nichts im Ich,
was dich leiden lässt,
das Nichts im Ich,
was dein Leben zerstört,
Es ist das Nichts im Ich,
für das du alles opferst,
Das Nichts im Ich,
was dich führt.

Nicht sichtbare Brücken
Wege ohne Ziel
Im Wahnsinn der Sucht
ein Schritt zu viel

Es war das Nichts im Ich
was dich nicht mehr leiden lässt
das Nichts im Ich
was dein Leben zerstörte
Es ist das nichts im Ich
für das du alles opferst
Das Nichts im Ich
was in den Tod dich führte

02.06.2002

Kommentar:  Während meines Entzugs (zwischen 1993-95) wurde ich immer wieder mit dem Thema Tod usw. konfrontiert, es war alles trockene Theorie, hat man kaum beachtet. Doch in dieser Zeit habe ich auch drei Leute kennengelernt, die es nicht geschafft haben. Wenn man zusehen muß wie sich Menschen zerstören und einem erst dann klar wird, in welcher Situation man eigentlich selbst steckt, dann hinterläßt es Wunden in einem, die nie wieder verheilen. Einer der Leute war aus meiner Nachbarschaft – am Tag seines Todes war er gerade mal 14 Jahre…
Ich denke mal das sein Tod mir endgültig die Kraft gegeben hat, den kalten Entzug durchzuziehen, welchen ich zuvor mehrfach abgebrochen habe.

Schreibe einen Kommentar